Kaufentscheidung ist Kundenentscheidung

Geschrieben von:

Wie begleitet Content Marketing Kunden bei der Kaufentscheidung?

Wird im Content Marketing die Kaufentscheidung analysiert, dann gibt es viele Punkte, um anzusetzen. Doch zuerst geht es darum, den Kunden zu verstehen.

Kaufentscheidung und Content

An verschiedenen Stellen hat Content eine andere Aufgabe, bzw. Kunden stellen an unterschiedlichen Punkten andere Fragen. Hier gilt es, den passenden Content an den richtigen Stellen zu liefern.

Die einzelnen Schnittstellen sehen bei der Kaufentscheidung wie folgt aus:

  1. Informativer und relevanter Content zu einem bestimmten Thema, einem Problem oder einer potenziellen Lösung wird über geeignete Kanäle veröffentlicht.
  2. Dieser Content wird von interessierten Lesern und potenziellen Kunden gelesen und im Idealfall auch weitergegeben.
  3. Je nachdem, wie gut der Content ist, bleiben einige Stichpunkte des Inhalts in vager Erinnerung. Idealerweise hat der Kunde sogar die Website gespeichert oder deren Inhalt als PDF abgelegt. 
  4. Wird Content mit einem Tracking-Pixel versehen, dann lässt sich ein Besucher leicht mit weiteren Informationen begleiten. So kommt der potenzielle Kunde immer wieder mit dem Angebot in Berührung und erlebt unterschiedliche Aspekte der Lösung. Alternativ lassen sich hier auch klassisch Newsletter oder Mitgliederbereiche zu diesem Zweck einrichten.
  5. Auch wenn der Kunde an dieser Stelle noch nicht kauft, entsteht hier ein spannender Effekt. Durch wiederholte Wahrnehmung wird Vertrauen aufgebaut. Später werden gegebenenfalls weitere Informationen abgerufen. So beschäftigen sich Kunden mehr und mehr mit der Thematik zu beschäftigen.
  6. Der Bedarf ist konkret und der Kunde bereit zur Entscheidung. An dieser Stelle kommt alles zusammen und er kann entscheiden.

Betrachtet sie diesen Prozess etwas genauer. Schnell wird klar, dass hier nicht nur die Kaufentscheidung, sondern der gesamte Prozess berücksichtigt werden muss. Aus diesem Grund ist bei der Umsetzung einer Content Marketing-Strategie ein langer Atem notwendig.

Doch es geht nicht nur um einen langen Atem, sondern es geht auch um den Willen, konsequent zu testen, regelmäßig zu investieren und immer wieder neuen Content zu produzieren.Das Internet ist heute mehr und mehr dynamisch. Die Inhalte von gestern sind schon morgen überholt. Und in 11 Wochen können sie schon wieder top aktuell sein.

Hier braucht es

  • konkrete Abläufe,
  • definierte Prozesse,
  • funktionierende Systeme und
  • abgestimmteZiele,
  • um die jeweiligen Inhalte auszuspielen oder um alte Inhalte erneut in veränderter Form zu präsentieren.

Wie erfahren Sie mehr zum Thema Content Marketing?

Erfahren Sie jetzt mehr zum Thema und lernen Sie Schritt für Schritt die entscheidenden Punkte kennen. Tragen Sie sich hierzu unten in meinen Newsletter-Verteiler ein. Sie erhalten dann 12 Wochen lang jede Wochen eine neue Lektion als E-Mail, umfangreiche Arbeitsunterlagen für den Start, Einladungen für meine Webinare oder Seminare und ab und zu einen Impuls zum Thema verkaufsstarke Werbetexte.



Sichern Sie sich JETZT alle Dokumente …

Sie erhalten nach Anmeldung und Bestätigung direkt Zugriff auf wertvollen Content, um einzelne Aspekte rund um das Thema Content Marketing zu vertiefen. Erfahren Sie mehr über verkaufsstarke Werbetexte, hochwirksames Content Marketing und darüber, wie Ihre Texte verkaufsstark werden. Zusätzlich erhalten Sie einen Marketing-Leitfaden und können mit einer IST-Analyse selbst eine Standortbestimmung vornehmen.

Ich respektiere Ihre Daten, gebe diese nicht an Dritte weiter und halte mich an die Grundsätze meiner Datenschutzerklärung

0

Über den Autor:

Mein Name ist Marc Perl-Michel. Ich bin seit rund 30 Jahren selbstständiger Werbe- und Marketingberater mit dem Schwerpunkt auf das Konzipieren und Schreiben von verkaufsstarken Angeboten und Werbetexten für Vertrieb, Kundengewinnung und Content-Marketing. In dieser Eigenschaft schreibe ich Texte für Klienten, helfe als Content-Coach und halte auch Vorträge zu meinem Haupttehma: 100 % KUNDISCH – mehr muss nicht sein ... aber auch nicht weniger!
  Weitere passende Beiträge …
  • No related posts found.

Schreibe einen Kommentar